Feinstens. Vom Feinsten der Name wohl hergeholt. Verspricht einiges schon im Vorfeld. Zur Erklärung, es geht um meinen Hochzeitsanzug. Ursprünglich hatte ich vor, mir einen schönen Zwirn von der Stange zu holen, denn nackt zu gehen war bei diesem Anlass nicht die richtige Strategie.

Ein paar Wochen vor der Hochzeit hatte ich wie ich eben bin noch keinen Anzug, weil es bei uns Männern (oder bei mir) meist sehr schnell geht mit der Wahl. Bei meiner Braut (Bräuten) ist das natürlich ein anderes Thema. Monate davor ist meine Holde schon nach Linz gecruist, um ihr Kleid auszuwählen, anzuprobieren und ändern zu lassen. Beim Abholtermin habe ich mich bereit erklärt, es mit ihr zusammen abzuholen.

Ich habe mir dann in einem separaten Raum die Zeit mit CandyCrush und Zitronenwasser auf einem unglaublich bequemen Sofa vertrieben. Die Braut zufrieden, ich ebenso. Dann jedoch verwickelten mich die Gastgeberinnen des Geschäftes in ein Gespräch bezüglich meines Anzuges. Ein paar Stoffproben später hatte ich Zara und Co dann vergessen und von einem maßgeschneiderten Anzug a la James Bond geträumt.

Kaum hatte ich mich mit dem Gedanken angefreundet, steckte ich schon im Anzug und eine sympathische Dame steckte mit Nadeln Millimeter genau den Stoff ab. Das komische war jedoch, ich konnte mir nicht genau vorstellen wie der Anzug dann fertig aussehen würde. Vorweg sieht man nur ein A4 großes Stoffexempel und bei Feinstens waren das schon an die hundert Auswahlmöglichkeiten. Aus verschiedensten Stoffen, Schnitten, Knöpfen, Bünden, Stickereien usw. konnte ich wählen.

Nicht gerade mein Spezialgebiet, wenn ich ehrlich bin. Was mich zusätzlich überraschte war der Preis. Der war nämlich keinesfalls in luftigen Höhen. Man muss immer bedenken, dass es alles Handarbeit und eben für jeden nach seinen Vorstellungen angepasst ist. Das hat natürlich seinen Preis, da brauche ich euch nichts vorzumachen aber ich heirate nur einmal.

Da gab es noch ein kleines zeitliches Problem, denn schon drei Wochen später war die Hochzeit angesetzt. Daher war ich ein wenig skeptisch und ich dachte mir, das wäre kaum möglich, doch ich wurde eines besseren belehrt. Denn zwei Wochen später war er dann vollendet. In seiner Pracht hing er da, nur ich wusste immer noch nicht ob er mir denn tatsächlich passen würde. Ich glaube die Frauen nennen den Moment, wenn sie in ihrem Kleid vor dem Spiegel stehen, WOW-Moment oder so. Jedenfalls hatte ich diesen in jener Sekunde, als mein Blick den Spiegel traf und mein Gehirn das Bild gedreht hatte. Ich sah wirklich gut aus, das behaupte ich nicht oft von mir. Dieser Anzug verleihte mir auf Anhieb einen italienischen, Bräutigam-ich-ehre-und-respektiere-dich-ein-Leben-lang-Gentleman-mäßigen Touch und ich war schon ein wenig baff von der Arbeit der Schneiderin.

Der Anzug begleitete mich an meinem bisher schönsten Tag meines Lebens.Er machte mich nicht zu jemanden der ich nicht war sondern fühlte sich an wie ein alter Freund. Und so lachten und tanzten wir. Hielten Reden, weinten zusammen und waren berauscht von Glücksgefühlen an jenem Tag, den ich am Liebsten noch einmal erleben würde.


Schaut auf alle Fälle vorbei bei FEINSTENS

Die Anzughose ist übrigens genäht von SANTONI NÄHT

SMerkenMerken MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

GT Stylefile: My Suit and I

Feinstens. It’s german and stands for finest. And a bride and groom store in upper austria bears that exact name. A pretty promising name for a store, if you ask me. Short explanation before you don’t know what this is all about, it’s about finding my wedding suit. Originally my plan was getting a suit from a conventional fashion brand like 90% of all the grooms do.

I didn’t have much time until the wedding date and showing up naked wasn’t the right strategy. So I clearly had to get going. But first, let me explain how I wasn’t getting a conventional suit step by step. It was the beginning of may and I had 3 weeks until the date. Yeah, plenty of time right? That was the same thing buzzing inside my head because we are men and we decide fast. The profess on the side of the bride is a very different topic. Months before my wife was travelling the country with the intention of finding the perfect dress, she finally find the one, then went there to change it, adjust things and so on.

The day came to pick K’s dress up and I was willing to do together with her. Of course we spent the time at “Feinstens“ in separate rooms. I was spending my time playing CandyCrush and drinking soda pop on a very comfortable couch. The bride to be was happy, and so was I. After some time the 2 charming hosts of the store engaged me looking at some material samples for tailored suits. A moment later, I was dreaming of my custom made suit and in my dreams I thought about how James Bond killed it every single time with his.

Another moment later I was standing on a podium in front of a huge mirror, while the charming tailor fitted my suit. The options were incredibly various, I could choose between 100 different fabrics, colors, buttons, cuts, collars and so on. It wasn’t my playground to be honest and I was a bit afraid of hearing the price for the whole outfit, except shoes. I have to say the amount wasn’t shocking me at all. It’s not cheap, but you have to see the work the tailor puts in your suit and shirt. Everything is fitted and exactly how you want to have it. And after seeing that I was gonna get married one single time in my life, I decided to do it. Although time was short, the tailor promised me, it will work and I won’t regret putting my trust in her. 

Two and a half weeks later I came by again to see my beautiful suit and I still had no idea how it would look on me after seeing only a small piece of fabric before. If a bride to be sees herself in her perfect wedding dress for the first time , she has a kind of “wow-moment“ and mostly a lot of tears in her eyes. Anyway, I had the same moment for myself after I looked at myself in the mirror wearing my first tailored suit of my life, without the tears ,but that goes without saying.

No for real , I loved what I was seeing. The suit gave me a kind of I-will-love-and-respect-you-until-the-end-italian-gentleman look and I liked it very much. I knew this was my suit for the most amazing day of my life.

I have to say that the tailor made an incredible work, with all the details you only see if you look really close. This very special suit accompanied me on my most beautiful day of my life. It didn’t make me look like someone that I wasn’t , the suit felt like an old friend the whole day. And there we were. Laughing and dancing together, giving speeches, crying tears of joy and we were intoxicated by emotions I never felt before on a day , that I would die for experiencing again. Thank you my old friend. 


Definitely visit Feinstens

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu