Ich weiß nicht was es ist aber im Moment sind meine What I m up to immer ziemlich emotional. Also für mich zumindest. Während ich diese Zeilen tippe sitze ich gerade im Mediacenter hier in ÅRE bei der WM und könnte glücklicher nicht sein. Diese Woche war so, so wichtig! Zum einen weil ich endlich wiedermal mit den Atomic Jungs unterwegs sein durfte und auch weil ich die Natur, den Schnee, die frische Luft so sehr vermisst hab.

Ich gehöre in die Berge. Hier bin ich glücklich. Eine Woche musste ich mich nicht scheren wie ich aussehe bzw. anziehe. Versteht mich nicht falsch. Ich liebe es mir in der Früh einen coolen Look zu überlegen. Ich habe das Privileg, dass mir das leicht von der Hand geht aber hier bin ich jeden Morgen in meinen Skianzug geschlüpft, raus in die frische Luft, raus in den Schnee.

Mir eine Woche keinen Gedanken über Content zu machen ist so gut und auch so wichtig für meinen Kopf. Wir müssen immer kreativ sein und vor meiner Abreise mussten wir am Sonntag noch 12 Outfits inkl. Kooperationen vor produzieren und dafür hat wir so gut wie keine Zeit… Georg war Vormittags im Training dh. Mittag mussten wir super schnell sein weil ich gleich im Anschluss von Augsburg über Salzburg nach Wien reisen musste, um meinen Flug am Montag um 6 Uhr früh in Richtung Norden zu erreichen. Viel Druck Outfits / Looks abzuliefern und das auch noch gut. Wir liefern nämlich nur den besten Content – das ist mein Anspruch!

Umso cooler war es dass ich mir diese Woche um gar nix dergleichen Gedanken machen musste. Ich war frei und das hab ich auch gespürt. Normal bin ich die erste die nach Moderationstagen ins Bett geht. Keine Party, oftmals auch kein gemeinsames Abendessen weil ich schon vollkommen platt ankomme und schlichtweg keine Energie habe. Dazu hab ich ständig Deadlines im Hinterkopf und sitze non stop am Laptop. Diese Woche war es anders. Ich hab super viel aufgearbeitet, bin auch Stunden vorm Laptop gesessen aber die alte Karin war wieder da. Ich war JEDEN Abend unterwegs (das gute ist hier schließen alle Bars und Clubs um 2 Uhr früh hahahha) hab unbefangen getanzt und die Abende einfach genossen ohne an zig Dinge denken zu müssen.

Wenn ich mir 2019 eines vorgenommen habe ist es wieder zu leben. Bewusst Dinge lockerer und entspannte zu sehen und den voll Freak und Workaholic mal eine Pause zu geben. Am Ende vom Tag zählen nämlich die Momente & Erlebnisse und nicht immer der Job, die Deadline oder sonst was.

Meanwhile in Salzburg!

Die Woche geht es Schlag auf Schlag weiter. Heute während ich diesen Post tippe, hoffe ich dass ich morgen alle meine Flüge on time erwische weil ich muss so schnell wie möglich heim. Nach Ankunft, heute Montag, geht es von Wien über Salzburg zurück nach Augsburg. Im Office warten über 20 Pakte auf mich & zuhause 2 Kleiderstangen an Klamotten, die ich alle noch durchsehen muss, damit ich bei der Fashionweek in Mailand halbwegs was gleich schaue 🙂

Vor meinen Abflug nach Mailand am Mittwoch steht noch ein richtig cooles Shooting am Plan – mehr dazu am Mittwoch dann 🙂 …. Wer Lust auf viel Mode und a bissi bledln von mir hat, sollte ab Donnerstag unbedingt meine Stories verfolgen ich werde so gut es geht von Mailand berichten 🙂 .

Ich wünsch Euch einen guten Start in die neue Woche – lebt Euer Leben und vor allem, genießt die Momente den wir erleben alles nur einmal. In diesem Sinne – macht es gut!
Eure Karin

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu