Das Jahr 2019 ist vorbei… Immer ein guter Zeitpunkt, um die letzten 365 Tage Revue passieren zu lassen – in unserem Fall im heutigen Post vor allem, was die Mode angeht! Gleichzeitig aber auch einen Ausblick auf ein neues Fashion-Jahr zu geben.

2019 hat farbenfroh und extravagant begonnen. Vor allem Neon und Batik spielten eine extrem große Rolle in unseren Kleiderschränken! Gegen Ende des Jahres wurde es aber immer ruhiger, cleaner und schlichter. Minimalismus und Nachhaltigkeit wurden zu den Kernthemen der Saison und manifestierten sich in den Köpfen vieler Konsumentinnen. Was auch immens wichtig ist, wenn man sich auch nur ein bisschen mit der aktuellen Klimakrise beschäftigt hat… Das Thema Vintage fand immer mehr Beliebtheit, wodurch auch Vintage-Shops oder Second Hand Profile auf Instagram immer beliebter wurden. Und genau diese ersten Vorzeichen bleiben uns auch im neuen Jahr erhalten. Aber gehen wir mal in einem ersten Step die wichtigsten Trends durch, auf die wir uns modetechnisch in den kommenden 365 Tagen so einstellen können. Eines vorweg: es wird sich unheimlich viel tun 😊

Welcome back, Seventies!

Schon zum Ende des Jahres kam vor allem ein ganz bestimmtes Jahrzehnt zurück in die Mode: Das Jahrzehnt, in dem spitze Krägen, wallende Taillenröcke und Schlaghosen das Um und Auf waren. Die Rede ist von den Siebzigern. Glaubt man den Trenportalen, wie Tagwalk, dann bleibt diese Reise in die Vergangenheit aufrecht, vermischt sich aber mehr und mehr mit den 80ern und 90ern. Eine spannende Mischung, die vor allem schnitttechnisch sehr viel Raffinesse verspricht!

Themen wie Safari werden eine große Rolle spielen, jedoch in Kombination mit modernen Materialien eine ganz neue Sprache sprechen. Die markanten Schnitte, die in den Siebzigern die Mode so besonders machten, bleiben erhalten, werden aber trendiger und an das vorherrschende Zeitalter angepasst. Eine Neuinterpretation von Althergebrachtem also und ein Trend, auf den man sich in jedem Fall freuen kann, da er unheimlich viele Facetten bietet, um richtig coole Looks zu kreieren!

Das Jahr 2019 ist vorbei… Immer ein guter Zeitpunkt, um die letzten 365 Tage Revue passieren zu lassen – in unserem Fall im heutigen Post vor allem, was die Mode angeht! Gleichzeitig aber auch einen Ausblick auf ein neues Fashion-Jahr zu geben.

2019 hat farbenfroh und extravagant begonnen. Vor allem Neon und Batik spielten eine extrem große Rolle in unseren Kleiderschränken! Gegen Ende des Jahres wurde es aber immer ruhiger, cleaner und schlichter. Minimalismus und Nachhaltigkeit wurden zu den Kernthemen der Saison und manifestierten sich in den Köpfen vieler Konsumentinnen. Was auch immens wichtig ist, wenn man sich auch nur ein bisschen mit der aktuellen Klimakrise beschäftigt hat… Das Thema Vintage fand immer mehr Beliebtheit, wodurch auch Vintage-Shops oder Second Hand Profile auf Instagram immer beliebter wurden. Und genau diese ersten Vorzeichen bleiben uns auch im neuen Jahr erhalten. Aber gehen wir mal in einem ersten Step die wichtigsten Trends durch, auf die wir uns modetechnisch in den kommenden 365 Tagen so einstellen können. Eines vorweg: es wird sich unheimlich viel tun 😊

Welcome back, Seventies!

Schon zum Ende des Jahres kam vor allem ein ganz bestimmtes Jahrzehnt zurück in die Mode: Das Jahrzehnt, in dem spitze Krägen, wallende Taillenröcke und Schlaghosen das Um und Auf waren. Die Rede ist von den Siebzigern. Glaubt man den Trenportalen, wie Tagwalk, dann bleibt diese Reise in die Vergangenheit aufrecht, vermischt sich aber mehr und mehr mit den 80ern und 90ern. Eine spannende Mischung, die vor allem schnitttechnisch sehr viel Raffinesse verspricht!

Themen wie Safari werden eine große Rolle spielen, jedoch in Kombination mit modernen Materialien eine ganz neue Sprache sprechen. Die markanten Schnitte, die in den Siebzigern die Mode so besonders machten, bleiben erhalten, werden aber trendiger und an das vorherrschende Zeitalter angepasst. Eine Neuinterpretation von Althergebrachtem also und ein Trend, auf den man sich in jedem Fall freuen kann, da er unheimlich viele Facetten bietet, um richtig coole Looks zu kreieren!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Draping – huh?

Und es bleibt auch auf andere Weise raffiniert! Viele DesignerInnen bedienen sich bei ihrer Arbeit einer ganz besonderen Kunst: der Kunst des Drapierens. Dabei werden die vorgesehenen Stoffe um eine Puppe gewickelt, mit Nadeln festgesteckt und so in Form gebracht. Dadurch kann man ausgezeichnet erkennen, wie die Stoffe letztendlich fallen und ob sie sich überhaupt für geplante das Vorhaben eignen. Draping ist definitiv eine super Methode, um mit den unterschiedlichsten Materialien zu spielen und nur einem einzigen Kleidungsstück einen richtigen Hingucker zu erschaffen!

Draping – huh?

Und es bleibt auch auf andere Weise raffiniert! Viele DesignerInnen bedienen sich bei ihrer Arbeit einer ganz besonderen Kunst: der Kunst des Drapierens. Dabei werden die vorgesehenen Stoffe um eine Puppe gewickelt, mit Nadeln festgesteckt und so in Form gebracht. Dadurch kann man ausgezeichnet erkennen, wie die Stoffe letztendlich fallen und ob sie sich überhaupt für geplante das Vorhaben eignen. Draping ist definitiv eine super Methode, um mit den unterschiedlichsten Materialien zu spielen und nur einem einzigen Kleidungsstück einen richtigen Hingucker zu erschaffen!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Ganz schön wild!

Endlich rückt nach gefühlt Jahrzehnten mal wieder ein anderer Animalprint in den Fokus der Mode! Leo ist und bleibt ein Klassiker – ganz klar! Wie aber etwas weiter oben schon erwähnt, spielt das Thema Safari eine wichtige Rolle – also ist es kaum verwunderlich, dass die gestreiften Wildpferde namens Zebras ihren großen Auftritt haben werden. Von Bekleidung über Accessoires bis hin zu Schmuck – es wird wild, das Muster kann aber gleichzeitig auch schlicht zum Einsatz kommen, dabei aber immer noch richtig cool aussehen!

Ganz schön wild!

Endlich rückt nach gefühlt Jahrzehnten mal wieder ein anderer Animalprint in den Fokus der Mode! Leo ist und bleibt ein Klassiker – ganz klar! Wie aber etwas weiter oben schon erwähnt, spielt das Thema Safari eine wichtige Rolle – also ist es kaum verwunderlich, dass die gestreiften Wildpferde namens Zebras ihren großen Auftritt haben werden. Von Bekleidung über Accessoires bis hin zu Schmuck – es wird wild, das Muster kann aber gleichzeitig auch schlicht zum Einsatz kommen, dabei aber immer noch richtig cool aussehen!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Die Crème de la Crème!

Monochrome Looks waren ja schon 2019 eines DER Modethemen schlechthin! Für das bevorstehende Jahr stehen aber vor allem cremige Farbtöne absolut im Mittelpunkt. Vorzugsweise in Form von Hosenanzügen, was dann auch als Tailoring bezeichnet wird.

Hier kann gut und gerne wieder zu XXL-Schnitten gegriffen werden, die vor allem in hellen Farbtönen echt cool wirken. Dazu Basic-Shirts und feminine Schuhe – schon habt ihr einen Look gezaubert, den ihr zu jeder Gelegenheit ausführen könnt!

Die Crème de la Crème!

Monochrome Looks waren ja schon 2019 eines DER Modethemen schlechthin! Für das bevorstehende Jahr stehen aber vor allem cremige Farbtöne absolut im Mittelpunkt. Vorzugsweise in Form von Hosenanzügen, was dann auch als Tailoring bezeichnet wird.

Hier kann gut und gerne wieder zu XXL-Schnitten gegriffen werden, die vor allem in hellen Farbtönen echt cool wirken. Dazu Basic-Shirts und feminine Schuhe – schon habt ihr einen Look gezaubert, den ihr zu jeder Gelegenheit ausführen könnt!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

My heart is beating like a jungle drum…

Alle von euch, die Germany’s Next Topmodel in den vergangenen Jahren fleißig verfolgt haben, werden jetzt möglicherweise einen Ohrwurm bekommen haben, aber manchmal muss man da im Leben einfach durch 😉 Anders lässt sich der kommende Trend aber auch wirklich nicht beschreiben, denn er ist nun mal bunt, fröhlich, aufregend, tropisch und macht richtig gute Laune! Wir sprechen von Prints, die an die wunderschönen Farben der Natur erinnern und einem möglicherweise den ein oder anderen Tag versüßen können!

Abstrakt, ordentlich, chaotisch, wie aufgemalt – ganz egal! Hauptsache schön bunt! Viele große Modehäuser, wie Marni oder Versace, schwören auf diesen Trend und haben ihre Model kunterbunt über den Laufsteg für die kommende Modesaison geschickt. Tja, und was sollen wir sagen: wir haben in der Sekunde gute Laune bekommen und freuen uns mega darauf, auch mal wieder Farbe auszuführen!

My heart is beating like a jungle drum…

Alle von euch, die Germany’s Next Topmodel in den vergangenen Jahren fleißig verfolgt haben, werden jetzt möglicherweise einen Ohrwurm bekommen haben, aber manchmal muss man da im Leben einfach durch 😉 Anders lässt sich der kommende Trend aber auch wirklich nicht beschreiben, denn er ist nun mal bunt, fröhlich, aufregend, tropisch und macht richtig gute Laune! Wir sprechen von Prints, die an die wunderschönen Farben der Natur erinnern und einem möglicherweise den ein oder anderen Tag versüßen können!

Abstrakt, ordentlich, chaotisch, wie aufgemalt – ganz egal! Hauptsache schön bunt! Viele große Modehäuser, wie Marni oder Versace, schwören auf diesen Trend und haben ihre Model kunterbunt über den Laufsteg für die kommende Modesaison geschickt. Tja, und was sollen wir sagen: wir haben in der Sekunde gute Laune bekommen und freuen uns mega darauf, auch mal wieder Farbe auszuführen!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Da werdet ihr große Augen machen!

Jaaa, darauf freuen wir uns jetzt schon! XXL-Rüschen sind nämlich ganz nach unserem Geschmack! Natürlich nicht immer, aber so ab und zu definitiv etwas, das uns besonders viel Freude bereitet!

Und 2020 werden sie noch größer und opulenter! An den Schultern, am Saum entlang genäht, an den Ärmeln baumelnd, plakativ auf dem Oberteil oder einfach nur als Detail – es wird groß und es wird ein bisschen prinzessinnenhaft!

Da werdet ihr große Augen machen!

Jaaa, darauf freuen wir uns jetzt schon! XXL-Rüschen sind nämlich ganz nach unserem Geschmack! Natürlich nicht immer, aber so ab und zu definitiv etwas, das uns besonders viel Freude bereitet!

Und 2020 werden sie noch größer und opulenter! An den Schultern, am Saum entlang genäht, an den Ärmeln baumelnd, plakativ auf dem Oberteil oder einfach nur als Detail – es wird groß und es wird ein bisschen prinzessinnenhaft!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Auf Schulterhöhe!

Nicht ganz so neu, weil 2019 auch schon ein – im wahrsten Sinne des Wortes – riesen Thema: Schulterpolster. Es wird aber noch ein bisschen größer und demonstrativer. Außerdem werden unsere Schultern nicht nur in Blazern oder Mänteln in Szene gesetzt, sondern auch in Kleidern und Blusen.

Das richtig Coole: Wir können uns diesbezüglich super gut im Kleiderschrank unserer Herzensbuben austoben und müssen nicht extra etwas Neues besorgen 😉 Hach, herrlich unkompliziert dieser Trend!

Auf Schulterhöhe!

Nicht ganz so neu, weil 2019 auch schon ein – im wahrsten Sinne des Wortes – riesen Thema: Schulterpolster. Es wird aber noch ein bisschen größer und demonstrativer. Außerdem werden unsere Schultern nicht nur in Blazern oder Mänteln in Szene gesetzt, sondern auch in Kleidern und Blusen.

Das richtig Coole: Wir können uns diesbezüglich super gut im Kleiderschrank unserer Herzensbuben austoben und müssen nicht extra etwas Neues besorgen 😉 Hach, herrlich unkompliziert dieser Trend!

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Das waren mal die größten Trends, die auf uns zukommen werden. Um euch aber noch einen besseren Überblick darüber zu geben, was außerdem geht und was bleibt, haben wir hier die wichtigsten Infos für euch zusammengetragen:

Was geht?

Vorerst hat es sich ausgekuschelt – denn Fake Fur Mäntel und Jacken finden für’s Erste keinen Platz mehr in unseren Schränken. Das hat aber auch einen riesen Vorteil: mehr Platz im Kasten 😉

Enge Skinny-Jeans dürfen laut Trendprognosen auch im neuen Jahr nicht wieder zurück in den Kleiderschrank. Aber, sind wir uns ehrlich, die Slouchy Variante ist ohnehin viel bequemer…

Leo hat Pause! Das beliebteste Animalmuster der vergangenen Jahre hat erstmal Verschnaufpause. Aber es wird sicherlich nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das wilde Muster wieder zurück in die Mode kämpft!

Was bleibt?

Leder bleibt definitiv auch 2020 ein riesen Thema. Neu ist allerdings, dass Allover-Looks und auch farbige Stücke aus Leder immer mehr im Kommen sind!

Maskuline Anzüge sind schon seit einiger Zeit nicht mehr aus unseren Kleiderschränken wegzudenken. Und, wer wie wir, Fan des Alltime-Klassikers ist, kann sich freuen: sie bleiben uns erhalten!

Pufferjacken gehören definitiv weiterhin zu den Must-haves unserer Wintergarderobe!

Gemütlich bleibt es auch untenrum, denn Baggy Hosen á la Slouchy Jeans sind 2020 unverzichtbar! Gott sei Dank: haben wir uns doch gerade erst so richtig mit den gemütlichen Beinkleidern eingedeckt 😊

Und auch Ton-in-Ton Looks bleiben weiterhin bestehen! Vor allem im Frühling dürfen es gerne auch mal knalligere Farben sein, die nach einem langen Winter ausgezeichnete Gute-Laune-Garanten darstellen!

Derbe Boots! DER Trendschuh schlechthin ist sicherlich im Hause Bottega Veneta anzusiedeln. Aber auch Highfashion-Ketten haben ihr Sortiment mittlerweile aufgerüstet und bieten preiswerte Alternativen zu diesem Luxusprodukt an!

Und auch quadratische Schuhspitzen dürfen 2020 noch eine weitere Trend-Runde drehen!

Wie auch letztes Jahr, wird es hier bei ConstantlyK auch noch ein Update zu Accessoires und Schuhen für das neue Fashion-Jahr geben! Bis dahin wünschen wir euch viel Freude mit den bevorstehenden Trends!

Das waren mal die größten Trends, die auf uns zukommen werden. Um euch aber noch einen besseren Überblick darüber zu geben, was außerdem geht und was bleibt, haben wir hier die wichtigsten Infos für euch zusammengetragen:

Was geht?

Vorerst hat es sich ausgekuschelt – denn Fake Fur Mäntel und Jacken finden für’s Erste keinen Platz mehr in unseren Schränken. Das hat aber auch einen riesen Vorteil: mehr Platz im Kasten 😉

Enge Skinny-Jeans dürfen laut Trendprognosen auch im neuen Jahr nicht wieder zurück in den Kleiderschrank. Aber, sind wir uns ehrlich, die Slouchy Variante ist ohnehin viel bequemer…

Leo hat Pause! Das beliebteste Animalmuster der vergangenen Jahre hat erstmal Verschnaufpause. Aber es wird sicherlich nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das wilde Muster wieder zurück in die Mode kämpft!

Was bleibt?

Leder bleibt definitiv auch 2020 ein riesen Thema. Neu ist allerdings, dass Allover-Looks und auch farbige Stücke aus Leder immer mehr im Kommen sind!

Maskuline Anzüge sind schon seit einiger Zeit nicht mehr aus unseren Kleiderschränken wegzudenken. Und, wer wie wir, Fan des Alltime-Klassikers ist, kann sich freuen: sie bleiben uns erhalten!

Pufferjacken gehören definitiv weiterhin zu den Must-haves unserer Wintergarderobe!

Gemütlich bleibt es auch untenrum, denn Baggy Hosen á la Slouchy Jeans sind 2020 unverzichtbar! Gott sei Dank: haben wir uns doch gerade erst so richtig mit den gemütlichen Beinkleidern eingedeckt 😊

Und auch Ton-in-Ton Looks bleiben weiterhin bestehen! Vor allem im Frühling dürfen es gerne auch mal knalligere Farben sein, die nach einem langen Winter ausgezeichnete Gute-Laune-Garanten darstellen!

Derbe Boots! DER Trendschuh schlechthin ist sicherlich im Hause Bottega Veneta anzusiedeln. Aber auch Highfashion-Ketten haben ihr Sortiment mittlerweile aufgerüstet und bieten preiswerte Alternativen zu diesem Luxusprodukt an!

Und auch quadratische Schuhspitzen dürfen 2020 noch eine weitere Trend-Runde drehen!

Wie auch letztes Jahr, wird es hier bei ConstantlyK auch noch ein Update zu Accessoires und Schuhen für das neue Fashion-Jahr geben! Bis dahin wünschen wir euch viel Freude mit den bevorstehenden Trends!

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu