Weil dieses Jahr doch sehr durchwachsen und auch nicht ganz so easy war, haben wir uns überlegt, dass wir es auf Constantly K mit einem Ausblick auf etwas Schönes abschließen möchten. Und was bietet sich hier besser an als eine Vorschau auf die 7 schönsten und aufregendsten Fashion-Trends, die uns im Frühjahr 2021 erwarten 😊 Los geht’s!

Weil dieses Jahr doch sehr durchwachsen und auch nicht ganz so easy war, haben wir uns überlegt, dass wir es auf Constantly K mit einem Ausblick auf etwas Schönes abschließen möchten. Und was bietet sich hier besser an als eine Vorschau auf die 7 schönsten und aufregendsten Fashion-Trends, die uns im Frühjahr 2021 erwarten 😊 Los geht’s!

1. Chill mal (weiter)!

Wenn es ein Kleidungsstück gibt, das 2020 wirklich von JEDEM getragen, geschätzt und geliebt wurde, dann sind es Sweatpants. Die legeren Jogger sind nicht nur ur gemütlich, sondern auch wahre Fashion-Alleskönner.
Die Sweatpant bleibt uns auch 2021 erhalten, wird aber noch ein bisschen vielfältiger: glänzende Materialien, neue Schnitte (Sprichwort Bermudas) oder Allover-Kombis mit Trainigsjacke, die stark an die 90er Jahre erinnern, werden uns im Fashion-Frühjahr tatkräftig zur Seite stehen und die modischen Grenzen zwischen Job und Freizeit noch deutlicher aufbrechen.

1. Chill mal (weiter)!

Wenn es ein Kleidungsstück gibt, das 2020 wirklich von JEDEM getragen, geschätzt und geliebt wurde, dann sind es Sweatpants. Die legeren Jogger sind nicht nur ur gemütlich, sondern auch wahre Fashion-Alleskönner.
Die Sweatpant bleibt uns auch 2021 erhalten, wird aber noch ein bisschen vielfältiger: glänzende Materialien, neue Schnitte (Sprichwort Bermudas) oder Allover-Kombis mit Trainigsjacke, die stark an die 90er Jahre erinnern, werden uns im Fashion-Frühjahr tatkräftig zur Seite stehen und die modischen Grenzen zwischen Job und Freizeit noch deutlicher aufbrechen.

2. Mit Maß und Stil!

Ebenfalls ein Thema, das uns erhalten bleibt, aber noch ein wenig perfektioniert wurde, ist Tailoring. Übergroße, kastige, oft sehr maskuline Schnitte werden um Paperbag-Hosen oder extra weit geschnittene Anzughosen ergänzt. Zudem darf auch mit starken Kontrasten und Stilbrüchen gearbeitet werden.
Das neue Tailoring steht mit seinen weiten XL-Schnitten für eine geschlechtsneutrale „In Between“-Garderobe, bei der die Grenzen zwischen Feminin und Maskulin gänzlich verschwimmen sollen.

2. Mit Maß und Stil!

Ebenfalls ein Thema, das uns erhalten bleibt, aber noch ein wenig perfektioniert wurde, ist Tailoring. Übergroße, kastige, oft sehr maskuline Schnitte werden um Paperbag-Hosen oder extra weit geschnittene Anzughosen ergänzt. Zudem darf auch mit starken Kontrasten und Stilbrüchen gearbeitet werden.
Das neue Tailoring steht mit seinen weiten XL-Schnitten für eine geschlechtsneutrale „In Between“-Garderobe, bei der die Grenzen zwischen Feminin und Maskulin gänzlich verschwimmen sollen.

3. Mix & Fesch!

Oh ja – das ist genau unser Ding: Mustermix! Obwohl das Mischen unterschiedlichster Prints, Muster und Farbkombinationen so gut wie jede Saison von den großen Designer*innen thematisiert wird, haben ganz viele Menschen dennoch eine gewisse Scheu davor, wild drauf los zu mixen. Hier sollte man einfach mit dezenteren Kombis anfangen, also beispielsweise Karo mit Streif zu mixen, und sich dann Schritt für Schritt an gewagtere Kombinationen herantasten. Das sieht nicht nur spannend und cool aus, sondern macht auch richtig viel Spaß, versprochen 😉
An dieser Stelle möchten wir gerne die Show von Versace ganz positiv hervorheben – denn eigentlich sollte auf den Runways mittlerweile deutlich mehr Diversität zu sehen sein als es aktuell (leider) noch der Fall ist. Versace ist hier definitiv mit dem Zeitgeist gegangen und das finden wir großartig!

3. Mix & Fesch!

Oh ja – das ist genau unser Ding: Mustermix! Obwohl das Mischen unterschiedlichster Prints, Muster und Farbkombinationen so gut wie jede Saison von den großen Designer*innen thematisiert wird, haben ganz viele Menschen dennoch eine gewisse Scheu davor, wild drauf los zu mixen. Hier sollte man einfach mit dezenteren Kombis anfangen, also beispielsweise Karo mit Streif zu mixen, und sich dann Schritt für Schritt an gewagtere Kombinationen herantasten. Das sieht nicht nur spannend und cool aus, sondern macht auch richtig viel Spaß, versprochen 😉
An dieser Stelle möchten wir gerne die Show von Versace ganz positiv hervorheben – denn eigentlich sollte auf den Runways mittlerweile deutlich mehr Diversität zu sehen sein als es aktuell (leider) noch der Fall ist. Versace ist hier definitiv mit dem Zeitgeist gegangen und das finden wir großartig!

4. Wo ist mein Netzteil?

Trend Nummer vier ist einer, der auf ganz viele unterschiedliche Arten in jeden Alltagslook integriert werden kann. Denn: Netzoptiken stehen im Frühjahr hoch im Kurs und versprühen Leichtigkeit als auch Coolness.
Ob als Top, Rock, Kimono oder Accessoire – die dezenten und leichten Netzteile legen kurzerhand ihr Beach-Image ab und bahnen sich ihren Weg in den Alltag.

4. Wo ist mein Netzteil?

Trend Nummer vier ist einer, der auf ganz viele unterschiedliche Arten in jeden Alltagslook integriert werden kann. Denn: Netzoptiken stehen im Frühjahr hoch im Kurs und versprühen Leichtigkeit als auch Coolness.
Ob als Top, Rock, Kimono oder Accessoire – die dezenten und leichten Netzteile legen kurzerhand ihr Beach-Image ab und bahnen sich ihren Weg in den Alltag.

5. Frisch gewickelt!

Wenn ihr euch erinnern könnt, haben wir bereits für vergangenen Herbst einen Trend groß angepriesen: Draping. Dieser lässt sich allerdings mit leichten, fließenden Materialien, wie man sie im Sommer nun mal trägt, deutlich leichter umsetzen als mit schweren Wolltextilien.
Also starten wir einen zweiten Anlauf und freuen uns auf richtig coole, in Falten gelegte Styles für den Frühling. Psssst – drapierte Kleidungsstücke sind optimale Figurschmeichler und zaubern eine wunderbare Silhouette!

5. Frisch gewickelt!

Wenn ihr euch erinnern könnt, haben wir bereits für vergangenen Herbst einen Trend groß angepriesen: Draping. Dieser lässt sich allerdings mit leichten, fließenden Materialien, wie man sie im Sommer nun mal trägt, deutlich leichter umsetzen als mit schweren Wolltextilien.
Also starten wir einen zweiten Anlauf und freuen uns auf richtig coole, in Falten gelegte Styles für den Frühling. Psssst – drapierte Kleidungsstücke sind optimale Figurschmeichler und zaubern eine wunderbare Silhouette!

6. Kostümgeschichte!

Ist es nicht schön, mit der Mode ein bisschen in die Vergangenheit zu reisen? Keine Sorge, nicht ins Jahr 2020 – wir sind froh, wenn das erstmal hinter uns liegt 😉 Wir sprechen hier von längst vergangenen Zeiten. Sagen euch Bezeichnungen wie Regency-Schultern oder viktorianische Stickereien etwas? Nein? Na, dann wird’s aber Zeit!
Regency-Schultern stehen für ballonförmige Ärmelschnitte. Die machen aus einem sonst eher schlichten Kleidungsstuck ein wahres Wow-Teil und wurden bereits in den vergangenen Saisonen mehr und mehr zum Must-have unserer Garderobe! Neu hinzu kommen opulente Stickereien, die sich über die einzelnen Kleidungsstücke schlängeln und pure Femininität versprühen.

6. Kostümgeschichte!

Ist es nicht schön, mit der Mode ein bisschen in die Vergangenheit zu reisen? Keine Sorge, nicht ins Jahr 2020 – wir sind froh, wenn das erstmal hinter uns liegt 😉 Wir sprechen hier von längst vergangenen Zeiten. Sagen euch Bezeichnungen wie Regency-Schultern oder viktorianische Stickereien etwas? Nein? Na, dann wird’s aber Zeit!
Regency-Schultern stehen für ballonförmige Ärmelschnitte. Die machen aus einem sonst eher schlichten Kleidungsstuck ein wahres Wow-Teil und wurden bereits in den vergangenen Saisonen mehr und mehr zum Must-have unserer Garderobe! Neu hinzu kommen opulente Stickereien, die sich über die einzelnen Kleidungsstücke schlängeln und pure Femininität versprühen.

7. Mini = maximal cool!

Was wäre ein Frühling ohne Miniröcke? Richtig – langweilig! Unser letzter großer Trend für das kommende Frühjahr sind somit die kurzen Röckchen, die für Unbeschwertheit stehen und unsere Beine maximal in Szene setzen.
Unterschiedlicher könnten die Silhouetten und Materialien nicht sein: Neopren-Optiken, Klassiker im Chanel-Stil aber auch weite, schwingende Tellerröcke dürfen in der Frühjahrsgarderobe keinesfalls fehlen! On Top ist alles erlaubt – von sportlich bis elegant, klassisch bis extravagant.

7. Mini = maximal cool!

Was wäre ein Frühling ohne Miniröcke? Richtig – langweilig! Unser letzter großer Trend für das kommende Frühjahr sind somit die kurzen Röckchen, die für Unbeschwertheit stehen und unsere Beine maximal in Szene setzen.
Unterschiedlicher könnten die Silhouetten und Materialien nicht sein: Neopren-Optiken, Klassiker im Chanel-Stil aber auch weite, schwingende Tellerröcke dürfen in der Frühjahrsgarderobe keinesfalls fehlen! On Top ist alles erlaubt – von sportlich bis elegant, klassisch bis extravagant.

Schon bald verraten wir euch mehr zu den angesagtesten Schuh- und Accessoire-Trends für den Fashion-Frühling 2021. Stay tuned 😊

Schon bald verraten wir euch mehr zu den angesagtesten Schuh- und Accessoire-Trends für den Fashion-Frühling 2021. Stay tuned 😊

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.