Heute möchten wir euch ein echte Powerfrau vorstellen: Die liebe Sandra von der Luxury-Loungewear-Marke you look perfect. Über ihren mutigen Weg von der sicheren Anstellung in die Selbstständigkeit und vieles mehr erzählt sie in unserem Interview:

– Erzähl kurz was zu deiner Person (was hast du vorher gemacht – Airfield usw…..)

Mein Traum war schon als früh, Modedesignerin zu werden, also habe ich von klein an darauf hingearbeitet. Nach dem Abitur in Deutschland (ich bin aus Heidelberg, D) habe ich eine Textiltechnik-Ausbildung gemacht, und dann Schnitt und Modedesign in München an der renommierten ESMOD studiert. Danach bin ich direkt zu AIRFIELD nach Österreich gekommen, und habe für sie 9 Jahre als Designerin die Röcke, Hosen und Accessoires verantwortet. 2015 wurde ich schwanger und habe mich in die Karenz verabschiedet, von der ich nie zurückkam weil ich dann mein eigenes Ding machen wollte 😉 Ich bin übrigens 37, verheiratet, wir haben einen kleinen Sohn und wohnen am Attersee in Oberösterreich.

– Wann kam die Idee etwas ändern zu wollen

Der Gedanke der Selbständigkeit hat mich seit dem Studium beschäftigt. Ich hab es da auch nie eilig gehabt und habe die Festanstellung als Designerin sehr genossen. Aber mit Familie ist es einfach voll schwer, das habe ich schon bei Kolleginnen gesehen und konnte mir das nicht vorstellen. Dieser Spagat zwischen Kind und fremdbestimmter Arbeitseinteilung wollte ich uns ersparen. In der Karenz habe ich mir bereits die Domain für mein Label gesichert und die Idee ausgetüftelt. Wenn dann wollte ich mich mit etwas Neuem selbständig machen, was es so noch nicht gibt auf dem Markt.  Als mein Sohn dann 1 ½ war und in die Krabbelgruppe kam, habe ich richtig angefangen damit, alles Umzusetzen. Und es hat ab da noch über 1 Jahr Entwicklungszeit gebraucht, bis meine erste Kollektion schließlich auf den Markt kam..

– Wie schwer war der Schritt

Gar nicht schwer, ich habe mich sehr darauf gefreut, endlich loszulegen. Das Ganze war ja schon lange in meinem Kopf gereift und ich war froh, endlich Taten Worten folgen zu lassen. Ich habe auch in Österreich viel Unterstützung durch Ämter erfahren bei der Gründung und auch von der Bank mit Förderungen, das hat vieles erleichtert. Dass mein Mann und meine Familie immer an mich glauben, war aber von allem das Wichtigste. Es gibt so viele Rückschläge, dann wieder Auftriebe, es ist die reinste Achterbahnfahrt. Wenn ich da jemand an meiner Seite hätte, der mir bei jedem Rückschlag sagt ich soll es lassen, würde ich durchdrehen. Es ist eh schon schwer als junge Mama selbständig sein mit einem so großen Projekt, da braucht man 100% Rückendeckung vor allem vom Partner, sonst geht das nicht.

– Vor und Nachteile

Die Vorteile sind für mich ganz klar, dass ich Familie und Job besser unter einen Hut kriege. Ich bin flexibler und arbeite dafür oft abends und am Wochenende um mein Pensum zu schaffen. Nachmittags habe ich Zeit für mein Kind, das ist mir voll wichtig. Würde er auf der Strecke bleiben, würde ich es nicht machen. Aber so haben wir für unsere Familie eine gute Balance gefunden, die für alle funktioniert. Nachteil ist auf jeden Fall die Ungewissheit und Sorge, wann sich alles auszahlt was man da endlos reinsteckt an Zeit, Liebe, Herzblut und Geld. Hier wird ja immer von drei Jahren gesprochen, die es braucht bis die Selbständigkeit läuft, in USA sagt man sogar 7 Jahre. Puh, 2 hab ich schon 😊

– Gab es viele die dir davon abgeraten haben?

Nicht viele, aber ein paar. Die Zweifler waren interessanterweise oft konservative Männer, die ihren Frauen nie Rückendeckung geben würden wenn diese sich selbständig machen würden. Durch die Bank weg habe ich von Frauen eigentlich immer gutes Feedback bekommen und oft gehört wie „mutig“ sie mich empfinden. Das hat mich zwar gefreut, aber mir kam es total logisch vor diesen nächsten Schritt zu gehen und gar nicht besonders mutig. Einfach step by step, und nicht vom Ganzen abschrecken lassen.

– Was ist das schönste an der Selbständigkeit

Die freie Zeiteinteilung und selbst der Entscheidungsträger zu sein gefällt mir in der Praxis am Besten. Natürlich auch seinen eigenen Traum leben, ist >traumhaft<
Und wenn ich gutes Feedback von Kundinnen bekomme, bin ich mega happy und könnte Luftsprünge machen.

Wer noch auf der Suche nach einzigartiger und gemütlicher Loungewear ist, sollte UNBEDINGT bei Sandra und “YOU LOOK PERFECT” vorbei schauen! Als kleines Zuckerl bekommt ihr mit dem Code KARIN15 15% Rabatt auf eure Bestellung auf www.youlookperfect.at! Auf diesem Wege nochmal ein RIESEN Dankeschön, dass du dir Zeit für uns genommen hast!

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu