Guido Maria Kretschmer – ein Mann, der vor allem eines ausstrahlt: er ist einer von „uns“. Das ist zumindest mein Eindruck und egal mit wem ich spreche, wird mir beigepflichtet.

Nach zwei Semestern Medizinstudium begann er ganz klein seine selbstgenähten Kleider auf Ibiza zu verkaufen und seither ist, wie wir alle wissen, sehr viel passiert. Neben der Gründung seines eigenen Labels, seiner Sendung Shopping Queen, startet ab dem 29.04. ein komplett neues Format bei VOX mit dem Namen GUIDOS MASTERCLASS.

Guido Maria Kretschmer – ein Mann, der vor allem eines ausstrahlt: er ist einer von „uns“. Das ist zumindest mein Eindruck und egal mit wem ich spreche, wird mir beigepflichtet.

Nach zwei Semestern Medizinstudium begann er ganz klein seine selbstgenähten Kleider auf Ibiza zu verkaufen und seither ist, wie wir alle wissen, sehr viel passiert. Neben der Gründung seines eigenen Labels, seiner Sendung Shopping Queen, startet ab dem 29.04. ein komplett neues Format bei VOX mit dem Namen GUIDOS MASTERCLASS.

Ein Herzensprojekt wie er es nennt. Wochenlang wurde an der richtigen Umsetzung getüftelt verrät er mir in unserem 15 minütigen Interview. Zig Modeschulen wurden im Vorfeld angeschrieben, um die richtigen Kandidaten zu finden. Junge Talente aus der Schweiz, Dänemark, Österreich und Deutschland stellen sich wöchentlich einer hochkarätigen Jury mit Challenges die von Guido vorgegeben werden.

Schon beim Vorspann bekomme ich Gänsehaut. Warum? Weil er die Menschen um sich herum in seinen herzlich positiven Bann zieht und sofort mitnimmt. Dieser Funke springt bereits in den wenigen Minuten über den Bildschirm auf uns Zuseher über.

Auf die Frage, ob er auch mal laut werden kann meinte er, mit Maß und Ziel aber grundsätzlich hält er nichts von „aufzudrehen“, er selbst bleibt stattdessen sachlich aber doch auch einfühlsam.

Ein Herzensprojekt wie er es nennt. Wochenlang wurde an der richtigen Umsetzung getüftelt verrät er mir in unserem 15 minütigen Interview. Zig Modeschulen wurden im Vorfeld angeschrieben, um die richtigen Kandidaten zu finden. Junge Talente aus der Schweiz, Dänemark, Österreich und Deutschland stellen sich wöchentlich einer hochkarätigen Jury mit Challenges die von Guido vorgegeben werden.

Schon beim Vorspann bekomme ich Gänsehaut. Warum? Weil er die Menschen um sich herum in seinen herzlich positiven Bann zieht und sofort mitnimmt. Dieser Funke springt bereits in den wenigen Minuten über den Bildschirm auf uns Zuseher über.

Auf die Frage, ob er auch mal laut werden kann meinte er, mit Maß und Ziel aber grundsätzlich hält er nichts von „aufzudrehen“, er selbst bleibt stattdessen sachlich aber doch auch einfühlsam.

Was ist GUIDOS MASTERCLASS genau?

In insgesamt 6 Folgen der Design Competition können die talentierten Meisterschüler in verschiedensten Aufgaben aus dem Bereich Fashion-Designs beweisen, dass sie das beste Gespür für angesagte Schnitte, Materialien und Styles sowie eine ordentliche Portion Kreativität besitzen.

In Folge 2 geht es zum Beispiel nach Marokko, auf den Spuren von Designer Yves Saint Laurent – für manche die erste Reise ins Ausland überhaupt. Genau dieser bunte Mix an Kandidaten macht es aus meint Guido Maria Kretschmer auf der Pressekonferenz.

Woche für Woche werden die „Schüler“ in der Show auf die Probe gestellt, bis am Ende ein Gewinner oder eine Gewinnerin übrig bleibt. Neben einem ordentlichen Preisgeld von 50.000 Euro wird zusätzlich eine Fotostrecke in der deutschen Vogue für den/die Sieger/in als Plattform geboten und als wäre das noch nicht genug wird Guidos Mentorship für ein ganzes Jahr auch noch in den Topf geworfen. Ein Preis der wahrscheinlich unbezahlbar ist.

Was ist GUIDOS MASTERCLASS genau?

In insgesamt 6 Folgen der Design Competition können die talentierten Meisterschüler in verschiedensten Aufgaben aus dem Bereich Fashion-Designs beweisen, dass sie das beste Gespür für angesagte Schnitte, Materialien und Styles sowie eine ordentliche Portion Kreativität besitzen.

In Folge 2 geht es zum Beispiel nach Marokko, auf den Spuren von Designer Yves Saint Laurent – für manche die erste Reise ins Ausland überhaupt. Genau dieser bunte Mix an Kandidaten macht es aus meint Guido Maria Kretschmer auf der Pressekonferenz.

Woche für Woche werden die „Schüler“ in der Show auf die Probe gestellt, bis am Ende ein Gewinner oder eine Gewinnerin übrig bleibt. Neben einem ordentlichen Preisgeld von 50.000 Euro wird zusätzlich eine Fotostrecke in der deutschen Vogue für den/die Sieger/in als Plattform geboten und als wäre das noch nicht genug wird Guidos Mentorship für ein ganzes Jahr auch noch in den Topf geworfen. Ein Preis der wahrscheinlich unbezahlbar ist.

Unbezahlbar war auch die kurze aber doch intensive Zeit, die ich mit dem Designer verbringen durfte. Sein Rat war einfach nur “WOW“ und wahrscheinlich genau das was ich jetzt aktuell sehr gut gebrauchen kann. Ein tolles, auch sehr persönliches Gespräch mit WAHNSINNS Ratschlägen und einer Portion Guido Humor.

Auf meine Frage, ob auch er einen Mentor in seiner Karriere hatte meinte er, dass jeder Mensch Mentoren braucht im Leben und diese auch hat, wenn man sie bewusst wahrnimmt. Menschen die durchaus verrückt sein können, manche weniger bekannt oder manche richtig bekannt wie zum Beispiel Karl Lagerfeld.

Wichtig ist, dass man sich leiten lässt, nicht ausschließlich monetär denkt (er hat seine ganze Karriere nie einen Sponsor / Investor verrät er mir) und an sich und sein Talent glaubt. Man sollte nur so weit springen wie man kann. Eine der Gründe warum GMK immer noch „da“ ist und nicht wie viele andere nicht mehr.

„Folge deiner Passion, glaube an dich und nimm dir auf keinen Fall alles zu Herzen.“

Ich freue mich auf den Start der Sendung und bin gespannt, wer Guido am Ende von sich überzeugen kann.

Unbezahlbar war auch die kurze aber doch intensive Zeit, die ich mit dem Designer verbringen durfte. Sein Rat war einfach nur “WOW“ und wahrscheinlich genau das was ich jetzt aktuell sehr gut gebrauchen kann. Ein tolles, auch sehr persönliches Gespräch mit WAHNSINNS Ratschlägen und einer Portion Guido Humor.

Auf meine Frage, ob auch er einen Mentor in seiner Karriere hatte meinte er, dass jeder Mensch Mentoren braucht im Leben und diese auch hat, wenn man sie bewusst wahrnimmt. Menschen die durchaus verrückt sein können, manche weniger bekannt oder manche richtig bekannt wie zum Beispiel Karl Lagerfeld.

Wichtig ist, dass man sich leiten lässt, nicht ausschließlich monetär denkt (er hat seine ganze Karriere nie einen Sponsor / Investor verrät er mir) und an sich und sein Talent glaubt. Man sollte nur so weit springen wie man kann. Eine der Gründe warum GMK immer noch „da“ ist und nicht wie viele andere nicht mehr.

„Folge deiner Passion, glaube an dich und nimm dir auf keinen Fall alles zu Herzen.“

Ich freue mich auf den Start der Sendung und bin gespannt, wer Guido am Ende von sich überzeugen kann.

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu