Eine tolle erste Juli Woche geht zu Ende. Zum Start in die zweite Jahreshälfte ging es nach Berlin zur Mercedes Benz Fashionweek.

Auch wenn es von Jahr zu Jahr weniger Shows gibt, muss ich sagen, dass es für mich immer noch ganz besonders ist. Zum einen kann ich Zeit mit Marion verbringen – mittlerweile verbinden uns so viele Reisen und so tolle Erlebnisse über die ich unheimlich dankbar bin und zum anderen weil ich es liebe die harte Arbeit der Designer auf den Laufstegen zu bewundern. Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie viel Kraft und Ehrgeiz man benötigt um dort hin zu kommen. Aber nicht nur die bekannte Designer haben ihre neuesten Kreationen gezeigt, auch Nachwuchsdesigner durften das erste mal auf dem Laufsteig. Eröffnet wurde die Mercedes Benz Fashionweek von einem Österreicher – Christoph Rumpf, der mit 25 Jahren Montag Mittag die Latte für Fashion und die restliche Woche richtig hoch gelegt hat. Zumal er noch nicht mal sein Studium abgeschlossen hat. Wirklich tolle Arbeit und einzigartige Teile die wir zu sehen bekommen haben. Von dem werden wir noch ganz, ganz viel sehen – da bin ich mir sicher.

Was viele nicht wissen: Mercedes Benz Fashion fördert seit Jahren junge Nachwuchsdesigner. Ich spreche aus eigener Erfahrung wie schwierig es grad zu Beginn ist ein Label zu gründen. Oftmals fehlt das nötige Kleingeld. Wir können uns durchs Bloggen und Socialmedia schon eine kleine Base schaffen, aber richtige Designer (da zähl ich mich auf keinen Fall mit dazu 😉 …. Starten bei NULL! Umso cooler, dass Mercedes Benz Fashion da so dahinter ist und junge Talente fördert.

Immer unterwegs mit leichtem Gepäck! 🙂

Die Tage in der Hauptstadt waren super entspannt. Wir hatten das erste Mal einen persönlichen Shuttle. Unsere Fahrerin Kirsten war ein absoluter Traum. Hat uns nicht nur von A nach B gebracht sondern wir haben gemeinsam viel gelacht und genau darum geht‘s im Leben. Sich von dem ganzen Drumherum nicht stressen zu lassen und so Tage – wenn es auch anstrengend ist, mal voll und ganz zu genießen.

Nach vier Tagen Vollgas in Berlin ging es Donnerstag Abend wieder nach Augsburg retour bevor ich am Freitag in Richtung Stuttgart unterwegs war. Freitag um Mitternacht war ich dann endlich im Bett ohne Termine im Hinterkopf oder sonstiges.

Eigentlich wollt ich das Wochenende nutzen um einiges abzuarbeiten, aber ich hab mich kurzerhand überreden lassen auf ein Festival hier in Augsburg zu gehen. Und Leute, ich kann Euch sagen, es war das Beste was ich machen haben können. Manchmal vergesse vor lauter Arbeit usw. zu leben. Auszugehen und das zu machen, was jeder andere am Wochenende auch macht, nämlich nix. Schuld daran bin nur ich selber aber es wird besser und ab und an schaff es auch ich mir mal ein paar freie Stunden zu gönnen. Es war großartig – gute Musik und einfach nur tanzen.

…und nach der MBFW ging’s spontan auf ein Festival

Die letzten 48h zu Hause haben mir wieder jede Menge Energie gegeben um top fit in die neue Woche zu starten. Meine Geburtstagswoche werde ich mal zu Hause verbringen und ich freu mich sehr auf meine Hausfrauen Duties bzw. Einfach mal strukturiert zu arbeiten und zu leben.

Ich wünsch Euch eine super Woche – genießt den Sommer in vollen Zügen.
Alles Liebe Eure Karin

BY:

mail@constantlyk.com

Karin is the founder and the face of Constantly K. Next to her career as host, she travels the world, visits all fashion weeks and keeps you updated about what´s happening – CONSTANTLY!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu