Und wieder haben wir etwas BRANDNEUES für Euch: Einen neuen Taschentrend, der zwar nicht gerade günstig ist – bis jetzt – aber ganz schön cool! Die Rede ist vom 2-Taschen-Trend. Ob es eine andere Bezeichnung dafür gibt? Um ehrlich zu sein, keine Ahnung. Aber vorerst können wir bestimmt mal mit dieser Bezeichnung Vorlieb nehmen, die mir als erstes in den Sinn gekommen ist – hoffe ich zumindest 😉

Woher kommt’s?

Bisher sieht man diesen Trend nur bei der Marke CHANEL. Mit der Kreation ihrer Side Packs, wie sie passenderweise heißen, die im Übrigen ein Pimping des zeitlosen Steppmodells 2.55 sind, hat die Luxusmarke einen völlig neuen Trend kreiert, der immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Sieht ja auch ziemlich stylish aus!

Ob der Nutzen dahinter uns Frauen das Leben tatsächlich erleichtert, sei aber an diesem Punkt dahingestellt. Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich tue mir schon mit nur einer Tasche schwer, auch tatsächlich das zu finden, was ich gerade suche… Das Modell Side Pack gibt es derzeit in sechs verschiedenen Ausführungen – angefangen bei € 3.600,– bis hin zu einem stolzen Preis von € 7.500,–. Ja, da hat’s auch mir erstmal ordentlich die Sprache verschlagen! Was sind nun also diese Side Packs? Dabei handelt es sich um Taschen im Doppelpack, bei denen die Henkel mit einem gebrandeten Verschluss an der Vorderseite miteinander verbunden werden. Dadurch trägt frau links und rechts eine kleine Stepptasche um ihre Hüften:

Und wieder haben wir etwas BRANDNEUES für Euch: Einen neuen Taschentrend, der zwar nicht gerade günstig ist – bis jetzt – aber ganz schön cool! Die Rede ist vom 2-Taschen-Trend. Ob es eine andere Bezeichnung dafür gibt? Um ehrlich zu sein, keine Ahnung. Aber vorerst können wir bestimmt mal mit dieser Bezeichnung Vorlieb nehmen, die mir als erstes in den Sinn gekommen ist – hoffe ich zumindest 😉

Woher kommt’s?

Bisher sieht man diesen Trend nur bei der Marke CHANEL. Mit der Kreation ihrer Side Packs, wie sie passenderweise heißen, die im Übrigen ein Pimping des zeitlosen Steppmodells 2.55 sind, hat die Luxusmarke einen völlig neuen Trend kreiert, der immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Sieht ja auch ziemlich stylish aus!

Ob der Nutzen dahinter uns Frauen das Leben tatsächlich erleichtert, sei aber an diesem Punkt dahingestellt. Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich tue mir schon mit nur einer Tasche schwer, auch tatsächlich das zu finden, was ich gerade suche… Das Modell Side Pack gibt es derzeit in sechs verschiedenen Ausführungen – angefangen bei € 3.600,– bis hin zu einem stolzen Preis von € 7.500,–. Ja, da hat’s auch mir erstmal ordentlich die Sprache verschlagen! Was sind nun also diese Side Packs? Dabei handelt es sich um Taschen im Doppelpack, bei denen die Henkel mit einem gebrandeten Verschluss an der Vorderseite miteinander verbunden werden. Dadurch trägt frau links und rechts eine kleine Stepptasche um ihre Hüften:

Photo via Pinterest
Photo via Pinterest
Photo via Pinterest

Der Trend stammt aus der Frühjahr/Sommer 2019 Kollektion von Chanel. Offensichtlich braucht er aber noch ein bisschen, bis er sich den Weg durch all die anderen Trends dieser Saison gebahnt hat. Ist aber irgendwie auch nicht groß verwunderlich, denn die Preise sind eben doch ganz ordentlich!

Zum jetzigen Zeitpunkt konnte ich leider auch noch keine günstigen Alternativen finden – daher müssen sich all jene, die – wie ich – eben nicht so viel Geld auf der hohen Kante haben, noch mit Inspo-Bildern via Pinterest & Co begnügen. Ihr könnt aber auch Folgendes machen: Nachdem ja Belt – und auch Bumbags nach wie vor ein riiiesen Trend sind (und bestimmt auch noch bleiben), könnt Ihr einfach zwei davon quer über Euren Oberkörper streifen und damit Euren ganz individuellen 2-Taschen-Look kreieren. Ist natürlich nicht das Gleiche, aber hey – trendtechnisch spielt ihr damit bei den ganz Großen mit!

Und noch etwas, weil Karin das ja neulich super in ihren Insta-Stories vorgemacht hat: Die Marke WEAT eignet sich ganz besonders, um diesen Trend umzusetzen. Die unzähligen Trageoptionen in Kombination mit der gewieften Verschlusstechnik haben durchaus Potenzial, der Chanel-Idee das Wasser zu reichen. Außerdem zeigen sie in ihrem How to Wear ganz viele verschiedene Möglichkeiten, wie diese tollen Kreationen getragen werden können. Und preismäßig liegen wir hier natürlich auch in einer ganz anderen Klasse als bei Chanel – vorbeischauen lohnt sich also!

Für all die Glücklichen unter Euch, die aber doch das nötige Kleingeld für ein Chanel-Tascherl auf der Seite haben: Hier die verschiedenen Styles, die es derzeit auf deren Webiste zu kaufen gibt! Viel Spaß beim Shoppen!

Der Trend stammt aus der Frühjahr/Sommer 2019 Kollektion von Chanel. Offensichtlich braucht er aber noch ein bisschen, bis er sich den Weg durch all die anderen Trends dieser Saison gebahnt hat. Ist aber irgendwie auch nicht groß verwunderlich, denn die Preise sind eben doch ganz ordentlich!

Zum jetzigen Zeitpunkt konnte ich leider auch noch keine günstigen Alternativen finden – daher müssen sich all jene, die – wie ich – eben nicht so viel Geld auf der hohen Kante haben, noch mit Inspo-Bildern via Pinterest & Co begnügen. Ihr könnt aber auch Folgendes machen: Nachdem ja Belt – und auch Bumbags nach wie vor ein riiiesen Trend sind (und bestimmt auch noch bleiben), könnt Ihr einfach zwei davon quer über Euren Oberkörper streifen und damit Euren ganz individuellen 2-Taschen-Look kreieren. Ist natürlich nicht das Gleiche, aber hey – trendtechnisch spielt ihr damit bei den ganz Großen mit!

Und noch etwas, weil Karin das ja neulich super in ihren Insta-Stories vorgemacht hat: Die Marke WEAT eignet sich ganz besonders, um diesen Trend umzusetzen. Die unzähligen Trageoptionen in Kombination mit der gewieften Verschlusstechnik haben durchaus Potenzial, der Chanel-Idee das Wasser zu reichen. Außerdem zeigen sie in ihrem How to Wear ganz viele verschiedene Möglichkeiten, wie diese tollen Kreationen getragen werden können. Und preismäßig liegen wir hier natürlich auch in einer ganz anderen Klasse als bei Chanel – vorbeischauen lohnt sich also!

Für all die Glücklichen unter Euch, die aber doch das nötige Kleingeld für ein Chanel-Tascherl auf der Seite haben: Hier die verschiedenen Styles, die es derzeit auf deren Webiste zu kaufen gibt! Viel Spaß beim Shoppen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu